Galerie Kunst & Handel
Graz

Ausstellungen  


Aktuell / Vorschau

Ausstellung

Ausstellung

Malereien, Zeichnungen, Fotografien, Grafiken und Skulpturen von Jack Bauer, Günter Brus, Loys Egg, Wolfgang Ernst, Valie Export, Adolf Frohner, Martha Jungwirth, Otto Muehl, Hermann Nitsch, Arnulf Rainer, Thomas Reinhold, Dieter Roth, Matta Wagnest, Peter Weibel, Franz West und vielen anderen Künstlerinnen und Künstlern.

Bürgergasse 5, 8010 Graz

Öffnungszeiten: Di. - Fr.: 11 bis 18 Uhr | Sa.: 10 bis 13 Uhr | Ausserhalb der Öffnungszeiten (Mo. - Fr.) und nach Vereinbarung geöffnet


Archiv


Adolf Frohner

Adolf Frohner

Malerei und Zeichnung

09.09.2020 bis 17.10.2020

Prof. Adolf Frohner (* Großinzersdorf 1934 – 2007 Wien †) Prof. Adolf Frohner war ein österreichischer Maler, Graphiker und Bildhauer. 1952 Studium bei Herbert Boeckl an der Wiener Akademie der bildenden Künste. 1961 Aufenthalt in Paris, wo er im Kreis der Nouveaux Réalistes als freischaffender Künstler tätig wurde. Nach seiner Rückkehr nach Wien gründete er gemeinsam mit Hermann Nitsch und Otto Mühl den Wiener Aktionismus. Inhaltlich wendet er sich dem Thema Gewalt zu, oftmals dargestellt durch gefesselte Frauen. Seit den frühen 1960er Jahren wurden die Werke Frohners in vielen bedeutenden Galerien und Museen weltweit gezeigt, u. a. 1970 Biennale in Venedig und 1993 Künstlerhaus Wien. 1972 wurde er mit dem österreichischen Staatspreis ausgezeichnet. Ab 1972 Professur an der Hochschule für angewandte Kunst Wien, 1985 bis 2005 leitete er dort die Meisterklasse. 2007 wurde das „Forum Frohner“ im ehemaligen Minoriten Kloster Krems-Stein als neue Ausstellungs- und Veranstaltungshalle für seine Werke errichtet. https://www.forum-frohner.at

ARTHUR REDHEAD

ARTHUR REDHEAD

"Ich höre mich fragen"

Maverick Concert Hall in Woodstock, New York, 29. August 1952. Die Uraufführung von 4´33 findet statt. Ein handfester Skandal. „Nichts“ ist zu hören. Barbican Hall, London, 16. Jänner 2004. Ein Dirigent. Ein unbewegter Taktstock. Ein Dirigentenpult. Darauf ein Wecker. Ein Orchester. Kein Laut (wirklich keiner?). Das Publikum: diesmal nicht empört. Es ist gebannt. 4 Minuten und 33 Sekunden. 4´33, das berühmteste Stück des US-amerikanischen Komponisten John Cage, welches die Stille mit neuer Bedeutung füllt, dient dem Künstler Arthur Redhead als Ausgangspunkt für seine neuesten Werke. Er hört sich fragen, hört zu, kehrt dabei in sich, konzentriert sich auf seine Umgebungsgeräusche, seine Atmung. Redhead hört nicht nur das leise Surren der Insekten, er hört auch das laute Schreien der Umweltaktivisten, der Politik, hört das aktuelle Weltgeschehen, hinterfragt, bringt zu Papier.

Dauer: 17. 07. - 08. 08. 2020

SIAF 2020

SIAF 2020

Salzburg International ArtFair

Wolfgang Becksteiner

Wolfgang Becksteiner

"Bewegter Stillstand"

Reduktion auf das Wesentliche ermöglicht Konzentration auf das Hier und Jetzt, in gewisser Weise auf das Einmalige, fokussiert auf den Moment. Wenn beim Zeichnen auf dem Blatt Papier der Punkt den Anfang jedes Striches bildet und die Summe vieler Striche erst ein Bild verdichtet, das Räumlichkeit zu illusionieren vermag, so geht Wolfgang Becksteiner einen umgekehrten Weg. Aus dem Raum kommend lotet er mit vielen seiner Arbeiten dessen Parameter aus: seine Höhe, seine Breite, seine Tiefe, seine Flächen, seine Kanten und Ecken. In „bewegter Stillstand“ legt er eine schwarze Linie nun mitten über die weiße Wand. Sie windet sich, stemmt sich dagegen, hängt herab, arbeitet sich nach oben, definiert die Fläche oder formt gar eine Silhouette. Sie vermag die Wand zu teilen, beansprucht Platz und je nach Licht tritt sie in Dialog mit sich selbst. Die Widerständigkeit des Materials, die Kraft seiner Verformung und die Bändigung als Linie verwunden erstarrt im Moment die Wand.

Dauer: 25.06.2020 - 09.07.2020

SCHAUPLATZ Körper 2.0

SCHAUPLATZ Körper 2.0

Ausstellungsdauer: 23.11.2019 – 17.01.2020

Künstler GALERIE KUNST & HANDEL - Günter Brus . Christian Eisenberger . Adolf Frohner . Felix Kalmar . Othmar Krenn . Roberto Kusterle . Mara Mattuschka . Otto Muehl . Friederike Jeanne Nestler-Rebeau . Norbert Nestler . Hermann Nitsch . Burgis Paier . Arnold Reinisch . Arnulf Rainer . Rudolf Schwarzkogler . Gustav Troger . Alexandra Wacker . Matta Wagnest | | | | | | | | | | GALERIE HEIMO BACHLECHNER - Christina Boula . Sevda Chkoutova . Elke Krystufek . Rita Nowak . Evamaria Schaller . Carolee Schneemann . Annegret Soltau . Monika Supé

Kunstmesse Fair for Art Vienna

Kunstmesse Fair for Art Vienna

FAIR FOR ART VIENNA / 1 OG: Stand 07

5. bis 12. Oktober 2019

Aula der Wissenschaften, Wollzeile 27A, 1010 Wien

HELMUT GRILL

HELMUT GRILL

> temples, walls and mountains <

Ausstellungsdauer: 05.07. - 24.08.2019

Salzburg International ArtFair 2019

Salzburg International ArtFair 2019

Kunstmesse: Amadeus Terminal 2 | Flughafen Salzburg

10. - 18. August 2019

Alfons Schilling

Alfons Schilling

> Jenseits des Bildes <

04.05. - 29.06.2019

HANNES MLENEK

HANNES MLENEK

> ZEITSPRÜNGE <

Eröffnung: Dienstag, 26.03.2019 Einleitende Worte: Silvie Aigner, Chefredakteurin PARNASS Kunstmagazin

Ausstellungsdauer: 27.03. - 20.04.2019

Ort: Galerie Kunst & Handel, Bürgergasse 5, 8010 Graz

Hermann Nitsch - "Der Blick ins Innere"

Hermann Nitsch - "Der Blick ins Innere"

Eröffnung: Samstag, 10. November 14 Uhr Ausstellungseröffnung in Anwesenheit des Künstlers; Einleitende Worte: Roman Grabner, Universalmuseum Joanneum

Die Ausstellung in der Galerie Kunst & Handel anlässlich des 80. Geburtstags von Hermann Nitsch gibt anhand zahlreicher Grafiken, Zeichnungen, Partituren, Aktionsentwürfe, Fotografien, Schüttbilder und umfangreichen Archivmaterials Einblick in das Werden seines gigantischen Daseinsdramas. Werke aus knapp sechs Jahrzehnten zeigen sein beständiges Arbeiten an der Theorie des O.M.-Theaters und sein kontinuierliches Ringen um den sinnlich-intensivsten Ausdruck.

ART AUSTRIA 2019

ART AUSTRIA 2019

Kunstmesse: 04. - 07.04.2019 im Gartenpalais Liechtenstein

Stand 32 | 1. OG

Günter Brus >EINSICHTEN<

Günter Brus >EINSICHTEN<

Ausstellungsdauer: 20.September. - 27.Oktober 2018

Ort: Galerie Kunst & Handel Bürgergasse 5 | 8010 Graz Öffnungszeiten: Di-Fr. 11 bis 18 Uhr | Sa. 10 bis 13 Uhr

Vor genau 20 Jahren zeigte Gerhard Sommer das erste Mal eine Einzelausstellung von Günter Brus. Der Künstler, der seiner Galerie damals einen neuen Namen gab und ihm auch gleich das Logo zeichnete, ist ihm seither eng verbunden. Es war daher selbstverständlich, dass die Galerie Kunst & Handel dem ehemaligen Aktionisten eine Würdigungsausstellung zum 80. Geburtstag einrichtet. Obwohl Brus sich vor einigen Jahren aus dem Kunstmarkt zurückgezogen hat, kann Sommer trotzdem aus dem Vollen schöpfen. Über Jahre hinweg hat er wichtige Arbeiten auf Auktionen und aus Privatsammlungen heraus gekauft und mit dem Erwerb der Sammlung des italienischen Kunstsammlers und Verlegers Francesco Conz im Jahr 2014 konnte er diese Sammlung um wichtige Publikationen, Editionen und rares Archivmaterial erweitern. Die Ausstellung in der Galerie Kunst & Handel versteht sich daher nicht nur als Rückblick auf 40 Jahre künstlerisches Schaffen, sondern auch als einmaliger Einblick in die Schaffensprozesse von Brus und sein soziopolitisches Umfeld. Zahlreiche Publikationen, Editionen, Drucksorten und Zeitungsausschnitte spiegeln den jeweiligen Handlungsspielraum des Künstlers, die raren Möglichkeiten von Öffentlichkeit und die Resonanz seiner Kunst in der Gesellschaft.

FASHION FOOD

FASHION FOOD

Titel: Fashion Food by Roland Trettl und Helge Kirchberger

Ausstellungsdauer: 12.08. - 01.09.2018

Was: Essen ist Kunst und Kunst ist Essen. Bei Kunst ist dann sowieso alles erlaubt aber mit Essen spielt man doch nicht: Roland Trettl, Sternekoch und TV-Face, provoziert gerne und gemeinsam mit dem genialen Fotografen Helge Kirchberger hat er Food und Fashion in einer einzigartigen Weise kombiniert. Bereits 2007 zum Pro Fashional Photo Award kreierten die beide zum ersten Mal eine eigene spektakuläre Fantasy-Welt rund um einen Schal aus Zuckerwatte, ein Kleid aus Lardo-Speck, ein Mini-Rock aus Schnittlauch, eine Kette aus Hühnerfüßen, eine Stola aus Schweinenetz, ein Hosenanzug aus Pasta mit Sepia-Tinte. Frei nach dem Motto: Wer im Kopf keine Grenzen hat, hat sie nirgends.

Matta Wagnest - Performance "print"

Matta Wagnest - Performance "print"

WAS: Performance "print" von Matta Wagnest, es spricht Hubert Klocker (Direktor der Sammlung Friedrichshof / Zurndorf / Wien Ausstellungsmacher / Autor) ; Kamera: Peter Kasperak

Ausstellungsdauer: 22. Juni - 20. Juli 2018

Ausstellung Loys Egg / Peter Weibel

Ausstellung Loys Egg / Peter Weibel

Titel: Loys Egg / Peter Weibel - "Bibliotheca Insomnia"

Ausstellungsdauer: 05.05. - 09.06.2018

traditionelle malerei, ob abstrakt oder figurativ, fokussiert sich auf form. die bibliotheca insomnia besteht weder aus bildern noch büchern, sondern aus bildwerken. das spiel der repräsentation löst sich auf in eine kunst über kunst. zu einer expressis gestis gesellt sich eine expressis verbis und eine autonome sprache des materials. das ziel ist, die ausdrucksfähigkeit der malerei zu erneuern, indem die traditionelle formale zeichensprache um material- und wortsprache erweitert wird: peinture conceptuelle und peinture parole. text: peter weibel

Ort: Galerie Kunst & Handel, Bürgergasse 5, 8010 Graz

11. ART AUSTRIA 2018

11. ART AUSTRIA 2018

26. April 2018 - 29. April 2018

Wo: Gartenpalais Liechtenstein Fürstengasse 1, 1090 Wien

Künstler: Auf der 11. Art Austria legten wir ein besonderes Augenmerk auf den Künstler Wolfgang Ernst. Vom 1942 geborenen Autodidakten, den Msgr. Otto Mauer schon 1965 in die Galerie nächst St. Stephan holte, wird ein Querschnitt seines Schaffens präsentiert. Gezeigt wurden auch Arbeiten der Künstlern Jack Bauer, Günter Brus, Otto Muehl, Hermann Nitsch, Rudolf Schwarzkogler, Loys Egg und Peter Weibel

Ronald Kodritsch

Ronald Kodritsch

Titel: THE GOOD, THE BAD AND THE UGLY PAINTINGS

Ausstellungsdauer: 20. März - 07. April 2018

ARTE FIERA DOLOMITI 2018

ARTE FIERA DOLOMITI 2018

Kunstmesse: 17. - 18. Februar sowie 23. - 25. Februar 2018

Künstler: Hermann Nitsch | Günter Brus | Wolfgang Ernst | Oswald Oberhuber | Otto Muehl | Rudolf Schwarzkogler | Heinz Cibulka | Karl Karner | Manfred Kielnhofer

Homepage: http://www.arteinfiera.it/

Günter Brus & Thomas Palme

Günter Brus & Thomas Palme

Titel: Es kommt zusammen, was zusammen gehört. Einzel - und Gemeinschaftsarbeiten

Ausstellungsdauer: 19.09.2017 - 14.10.2017


E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram